Wer mich schon länger kennt, der kennt auch mein faible für Nebelbilder.
Nein, ich bin nicht depressiv – für mich strahlen Nebelbilder eine unglaubliche Ruhe aus.
Die surreale Wirkung von Formen und Farben regen meine Fantasie an.
Für mich sind das daher tiefe Bilder die gerne und lange ansehen kann – wenn gleich mich die nass-kalte Wetterstimmung nicht nach draussen treibt.

Einer der Ausflüge hatte mich letztes Jahr in Karlstadt auf die Karlsburg getrieben. Mit dabei die Lumix GX8 und die Nikon mit einem analogen Film. Inzwischen (!!!) kam der Film aus dem Labor zurück und ich konnte die beiden Ergebnisse mal nebeneinander betrachten.

Nebelbaum (analog)

Nebelbaum (analog)

Nebelbaum (digital/entwickelt)

Nebelbaum (digital/entwickelt)

Mir gefällt das „digitale“ Bild in seiner Art (vor allem nach der Nachbearbeitung, das RAW gibt es hier) – das analog Bild hat ob des Farbstichs ebenso eine besondere Wirkung. An die Wand gehören beide!