Es war einmal…

So beginnen Märchen. Oder Geschichten. Hier ist es eine Wahrheit.

Als ich 2008 wieder angefangen (richtig) zu fotografieren habe ich mich ganz und gar in dieses Hobby gestürzt.

Ich habe Kurse und Workshops gemacht, habe mich durch 1000e Minuten Podcast und YouTube Videos gehört, ich habe auch versucht damit ein wenig Geld zu verdienen und habe selbst Kurse bei der VHS gegeben. Zeitweilig hatte ich sogar die Idee mich mit der Fotografie selbstständig zu machen – das Hobby zum Beruf machen und der Berufung folgen.

Das ganze hatte ich unter dem Brand „apographon“ aufgebaut. Website, Blog, Twitter, Facebook, etc. Das Projekt „apographon“ hatte u.a. die Idee Wissen weiterzugeben, Content zu sharen und für andere da zu sein. Das kann und will ich so nicht mehr leisten. Es gab deutlich negative Erfahrungen die nicht gut waren für mich – daher ist das Projekt nun eingestellt und der Name/Brand „apographon“ wurde eingestellt.

Mich und meine Fotografie gibt es weiter. Hier.