Wer hier und jetzt einen langen Artikel zu “Das war mein 2019…” erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Ich mag diese Art von Artikel (in den meisten Fällen) nicht, die Art des öffentlichen Seelenstriptease ist mir oft zu viel.

18?

Vielmehr möchte ich einfach ein paar Bilder unseres diesjährigen Jahresabschlusses meiner kleinen Skatrunde teilen.

Spannung

Mir ist diese (analoge) Skatrunde sehr wichtig. Nicht nur, weil es ein netter Zeitvertreib ist und ich (noch immer) viel über Skat lerne, sondern vor allem wegen der Menschen.

Mit 2, Spiel 3

Wolfi mit seinen 80+ Jahren, der uns in den letzten 16-17 Jahren hier beim Skat unterrichtet hat und Roland, mit dem mich seit 18 Jahren eine gute Freundschaft verbindet. Der (fast) monatliche Treff mit Ihnen, der Austausch, das Staunen über ihre Geschichten, des mitleben ihrer Erlebnisse, die Begleitung über die Zeit.

Letzte Runde

Dazu gehören eigentlich auch Matthias der für seinen Arbeitgeber losgezogen und seit dem nicht mehr angekommen ist und natürlich Jürgen der für die Liebe nach Hannover ging. Leider ist es seit langer Zeit zu keinem Revival mehr gekommen.

Bitte kein Ramsch!

Die Skatrunde ist von daher mehr als nur ein Zeitvertreib – sie ist ein Teil meines sozialen Lebens weit abseits des Internets. Real. Anfassbar.

Saftschorle

P.S.: Inzwischen sind wir älter geworden und aus wilden Festen mit Bier, Schnaps und Chips wurden elegante Herrenabende mit gemeinsamer Brotzeit, Saft, Wasser und Tee.

P.P.S.: Alle Bilder wurden mit der Fuji X100F gemacht und sind so “OoC” bzw. #ishootjpg