shashin-do

mein fotografischer weg

Menü Schließen

Schlagwort: Makro

Makro-HERBST

Es gibt fotografische Sujets die gehen nicht so wirklich an mich heran. Tiere zB. – so nett Hund/Katze/Maus auch ist, mehr als Schnappschüsse mache ich da nicht.

In diese Kategorie gehört auch “Makro”.

Zu jedem meiner Kamerasysteme (Pentax, Nikon, Panasonic) hatte ich mir ein Makro gekauft – immer mit dem Vorsatz: Im Winter wenn es Kalt ist kann ich damit coole Sachen machen. Und jedesmal habe ich das Makro-Objektiv nach ein paare Monaten wieder verkauft.
(Im Winter hat es eh kein Licht. Ohne Licht – nix Foto. Und kalt ist es obendrein.)

Bei Fuji bin ich ein wenig einen anderen Weg gegangen – anstelle das 80mm als Makro zu kaufen habe ich mir einfach einen Makro-Konverter gekauft. Kostet nur ein Bruchteil eines Objektives und für die 2-3 Situationen in denen man es etwas näher und größer benötigt reicht das vollkommen aus.

Dieses Bilder sind also keine Kunstwerke. Eher Fingerübungen. Aus der Lust heraus entstanden bei dem schönen Sonnenlicht irgendwas mit meiner Kamera zu machen.

P.S.: Der MCEX-11 kombiniert mit dem 16mm/f1,4 von FUJI hat dann eine Naheinstellgrenze AUF der Frontlinie. Also nicht wirklich nutzbar. Für euch getestet! 😉

Haiku-Do

Zu Weihnachten gab es dieses Jahr nur wenig. Ist auch gut so – im Prinzip habe ich alles was ich brauche. Auch in der Fototasche.

Trotzdem hat meine es geschafft, dass mir ein wunderbares Buch über die Fotografie zu schenken das ich selbst schon lange in meiner Amazon Wunschliste habe: Haiku fotografieren.

Wer mich kennt, der kenn auch mein Standardspruch: “Ich fotografiere alles – außer Tiere und Makro“. Und jetzt habe ich ein Buch über die (Makro-)Naturfotografie? Okay – es geht nicht um Tiere.

Aber ähnlich wie bei Fotografie als Meditation, Keep the Focus oder Fotografie und Achtsamkeit geht es mehr als nur Body, Objektiv und Motiv. Es geht mehr um die eigene Einstellung zur Sache.

Für mich also eine Anregung mal wieder nach Innen zu sehen und sich auf ein neues Abenteuer einzulassen.

Vordergründig sehen die Bilder von Martin Timm einfach aus. Aber wenn ich meine ersten Ergebnisse so ansehe, dann muss ich zugeben, dass da noch ein Weg vor mir liegt. Haiku-Do also.

Eine kleine kritische Anmerkung: Ja, so ein Buch über Meditation hat ganz sicher nichts mit GAS zu tun. Trotzdem hätte ich mir ein paar Anregungen für die verwendete (technische) Umsetzung gewünscht. Ich fange jetzt mal mit dem Olympus 60mm Makro an – ob ich mir jemals eigene Linsen bauen werde?

 

© 2019 shashin-do. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.