shashin-do

mein fotografischer weg

Menü Schließen

Projekt-Druck

Ein Projekt ist eine einmalige, klar definierte Aufgabe die im Rahmen eines definierten Zeitrahmens und Budget in höchster Qualität umgesetzt werden muss.

So oder so ähnlich lautete mal die Definition für Projekt die ich auf einem Seminar gehört habe.

Ein Foto-Projekt hat hier gewisse Ähnlichkeiten.

  • Einmalige Aufgabe? Meistens. Klar definierte Aufgabe? Hm, meistens.
  • Definierter Zeitrahmen? Naja, manchmal macht man nach einer Reise die Reise zum Projekt. Ansonsten ist das mit dem „Aufhören“ so eine Sache.
  • Definiertes Budget? Uih! Kaum – weil an Kosten denkt der Fotograf nur beim Kauf von Kameras und Objektiven.
  • Höchste Qualität? Die Qualität ist nie gut genug! Damit braucht man mehr Zeit, produziert mehr indirekte Kosten (Kollateral-Beschaffungen / GAS) usw. usw. Ein Teufelskreis.

Auto-Mobile Nah-Ansichten im Detail

Kein anderes Projekt hat mich so lange begleitet wie dieses Foto-Projekt. Im Prinzip mit dem Wiedereinstieg in die Fotografie 2008 bis zum Abschluss des Projektes 2016 habe ich mehr oder weniger bewusst und kontinuierlich an diesem Projekt gearbeitet.
Der eigentliche Impuls hier ein spezielles Projekt mit einem besonderen Blick auf die Automobile zu werfen kam im Frühsommer 2011 als ich mit meiner relativ neuen Nikon D7000 auf einem kurzen Besuch im Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen gewesen bin. Aus der Not nur mit einem 35mm Objektiv auf Motivsuche gehen zu müssen wurde eine Tugend. Details, die oftmals prägend für die Formensprache einer Marke sind.

Für das Projekt bin ich nach München, Wolfsburg, Stuttgart, Ingolstadt und Sinsheim gereist und habe die Automobil-Museen der Hersteller sowie das Auto-&Technik-Museum in Sinsheim besucht.

Das Projekt umfasst ca. 500 Bilder aus denen ich die besten 100 Bildern ausgewählt habe. Das Projekt der Auto-Mobilen Nah-Ansichten im Detail ist hiermit abgeschlossen.

Das Buch ist im Druck. Ich werde es allen denen ich persönlich begegne mit ziemlicher Sicherheit unter die Nase halten. Wer so lange an einem Projekt arbeitet will es auch zeigen.

Meinen besonderen Dank gilt meiner Frau Christina, die mich mit diesem Projekt von der Entstehung bis hier zum Abschluss begleitet, beraten und ertragen hat.

Jetzt ist das Projekt im Druck bei Saal Digital. Fertig. Auch wenn ich just am Tag nach dem Upload gelesen habe, dass in Augsburg das erste Mazda-Museum entstanden ist… Fertig! Basta!